Philippinischer Kampfkunst-Verband

A.E.K. Germany

Arnis Escrima Kali Germany

Aktiv AEK trainieren:

Die einzelnen Clubs und Verbände des AEK nehmen jederzeit neue Mitglieder auf.

Wenn Du interesse hast, dem AEK beizutreten, schau einfach unter den Links auf der Homepage oder auf der Karte nach, wo der AEK in Deiner Nähe Training anbietet und nimm mit dem zuständigen Instructor Kontakt auf.

Einzelheiten zu den Trainingszeiten und -orten findest Du auf der Homepage des jeweiligen Clubs bzw. Regionalzenters.

 

Eine eigene Gruppe im AEK leiten:

Trainer des AEK werden aufgefordert und auch aktiv unterstützt, eine eigene Trainingsgruppe (ab Trainerstufe 1) und/oder ein Regionalzentrum (ab Trainerstufe 2) zu gründen und diese im Namen des AEK zu unterrichten.

Vorher ist in jedem Fall eine Rücksprache mit dem Chief-Instructor zu führen, gegebenenfalls wird dem Trainer ein Mentor (für Trainingsgruppen) zur Verfügung gestellt, Regionalzentren unterstehen direkt dem Chief-Instructor. Trainingsgruppen sind immer einem Regionalzentrum angeschlossen.

Für den Aufbau einer eigenen Gruppe stellt der AEK seinen Trainern diverse Hilfsmittel zur Verfügung:

So können Trainer, die eine eigenständige Gruppe führen, neben der zur Verfügungstellung von Ausrüstung und Werbematerial auch aktive Unterstützung durch den Rest des AEK bekommen.

 

Sich dem AEK anschliessen:

Andere Gruppen oder Vereine, die bereits philippinische oder andere Kampfkünste betreiben und im AEK trainieren wollen, sind herzlich willkommen sich uns anzuschliessen.

Wie beim Aufbau von AEK internen Regionalzentren und Trainingsgruppen kann hierbei aktive Unterstützung durch den Rest des AEK gegeben werden. Diese kann von Trainingsbesuchen erfahrener Trainer bis zu Lehrgängen anderer Instructoren oder des Chief-Instructors am Trainingsort der Gruppe reichen, um dieser gerade in der Anfangsphase zu helfen und die dortigen Trainer und Trainierenden mit den Inhalten des AEK vertraut zu machen.